Dienstag, 28. Juli 2015

Meine Text über das Abschiednehmen...


Abschied – der Text vom „Auf Wiedersehen!“


Verabschieden gehört dazu, wenn man ein Jahr weg will & meiner Meinung nach gehört er zu den schwierigsten Dingen überhaupt. Normalerweise verabschiedet man sich nur für einen kurzen Zeitraum, sei es ein Tag, eine Woche oder meinetwegen auch ein Monat. Aber für einen langen Zeitraum wie ein Jahr Abschied zu nehmen ist schon nochmal etwas anderes. Man sieht sich ein verdammtes Jahr nicht, oder wenn, nur mal kurz verpixelt via Skype. Um es kurz zu sagen, Abschied ist scheiße [für Maresa auch gerne mit a^^], aber irgendwie hat er auch etwas Schönes, man weiß, man sieht sich in einem Jahr wieder.

Es ist schon komisch, wie oben schon kurz erwähnt, Leuten für eine längere Zeit „Tschüss“ zu sagen, einfach, weil normales „Tschüss“ sagen einfach alltäglich ist, immer, wenn man irgendwo ist, und gehen muss, sagt man „Tschüss“, bei mir ist das jedenfalls so. Zum Beispiel samstagsabends, nach der Disco in der Tanzschule, brauche ich immer ewig, weil ich noch alle tollen Menschen umarmen muss und ihnen „Tschüss“ oder eher „Ciao“ zu sagen. Man umarmt sich kurz, man weiß man sieht sich schnell wieder. Beim „längeren“ Abschied ist das anders, bei meinem letzten Abschied (von Maresa), jetzt gerade am Montag, haben wir uns mindestens zehn Mal umarmt und wollten uns einfach nicht gehen lassen. Klar, man sieht diesen Menschen, der einem [in diesem Fall vorallem]sehr wichtig ist, erst in einem Jahr wieder. Unvorstellbar. Also meiner Meinung nach.

Und nicht nur von Menschen verabschiedet man sich. Auch von Dingen, Aktivitäten oder Orten. Am 18.07 war ich zum Beispiel das letzte Mal in der Tanzschule – es war wunderschön, wie immer, aber ich hatte immer dieses Gefühl im Hinterkopf: „Es ist das letzte Mal für ein Jahr…“. Ein Jahr kein Langsamer Walzer [Lena, du musst dich jetzt angesprochen fühlen^^], kein Quickstep mehr. Eventuell kann ich in Uruguay ja meine Lateintänze verbessern und sorry, ich schweife ab, shame on me.

 Ja, auch von Orten kann man Abschied nehmen, das habe ich indirekt am Sonntag gemacht, als ich mit Daniel im Fürstenlager spazieren war, auch vermutlich das letzte Mal für ein Jahr. Schon seltsam, wenn ich jetzt so darüber nachdenke…

Wovor ich richtig Angst habe ist der Abschied in meiner Schwimmgruppe, man Leute ihr seid alle so toll, ich hab euch alle lieb [sogar gewisse Gemüsesorten, sorry für den Insider] und werde das Training schrecklich vermissen! <3

Und außerdem, der Abschied von meinen engen Freunden [soweit noch nicht geschehen… :/]. Ich werde euch alle so sehr vermissen & ich werde noch einen Text schreiben, wo ihr alle nochmal namentlich erwähnt seid, damit alle sehen, wie wichtig ihr mir seid!

So, dass war mein kleiner Text über den Abschied – hoffe ihr versteht mich nun ein bisschen besser!

Un besito a todos,

Friedita <3

 

P.S. Weiter unten ist noch der Post zu meiner neuen Gastfamilie, falls ihr den noch nicht gelesen habt, dass ist der Nachteil, wenn man zwei Sachen am Stück postet :D

Gastfamilie #2

Hola mis amigos,
Ja, endlich habe ich wieder eine Gastfamilie nachdem meine alte ja leider abgesprungen ist.
Meine "neue" Familie wohnt ebenfalls in Dolores (ich weiß nicht, warum diese Stadt Schmerzen heißt) und hat (anstatt von 2 Töchtern und einem Sohn) jetzt zwei Söhne, die beide 16 sind. Ich schätze mal Zwillinge & ich hoffe ich kann sie unterscheiden.
Was sie in ihrer Freizeit machen weiß ich leider nicht, aber ich denke mal Fußball oder so :)

Also habe ich in den letzten Tagen mein Video, welches wir für die Gastfamiliensuche drehen sollten, quasi umsonst gemacht & mir auch umsonst Sorgen gemacht, dass ich vielleicht erst am 28.8 (Flugtermin für die, die am 6.8 noch keine Familie haben) zu fliegen.

An alle, die noch keine Familie haben, es kommt bestimmt & rechnet einfach nicht damit! Mein Vater & ich haben noch 5 Minuten bevor ich von meiner Gastfamilie erfahren habe darüber geredet, dass ich wahrscheinlich erst nach dem 6.8 meine Familie bekommen werde und ergo später fliegen werde, aber NEIN so ist es ja nicht. ;)

Es sind noch 16 Tage und ich habe es noch nicht realisiert...

Mein Abschiedstext kommt auf jeden Fall noch <3

Adiós muchachos,

Frieda

Samstag, 18. Juli 2015

Negatives, aber auch total viel Positives...

Heyho,
Ich habe am Freitag ja meine Gastfamilie bekommmen & habe mich schon mega gefreut, aaaber natürlich musste es anders kommen.
Gestern Abend hat ein YFU Mitarbeiter bei mir angerufen um mir leider mitzuteilen, dass meine Gastfamilie mich leider nicht aufnehmen kann, da sie finanzielle Probleme oder so haben.
Ist halt schon echt schade, jetzt heißt es wieder warten... :(

Aber jetzt zum Positiven, ich habe gestern mit ein paar Freunden einen kleinen Abschiedsabend gemacht, es war super - falls ihr das lest: danke danke danke <3

Wir haben gegrillt & viele Fotos gemacht & getanzt & gelacht & geredet & Eis gegessen & im Regen gelegen & Musik gehört & Wer bin ich gespielt & Werwolf gespielt & SpaceJam getanzt & die Blitze angeschaut & so viel mehr - Leute, ihr seid die besten <3

Die beste Mannschaft - Losers: Carlotta, Annika, Lara und ich :)
 
Wir sind schAiße <3 - Maresa, Kim & ich
 
Annika & ich - beim Tanzen :)
 
 

Freitag, 10. Juli 2015

Gastfamilie? Check!

Heyho,
wie schon der Blogtitel schon alles sagt: ICH HABE MEINE GASTFAMILIE! Endlich *_*

und natürlich, wie das alle immer sagen, habe ich nicht damit gerechnet. Mein Vater hat mir eine WhatsApp geschickt und mir geschrieben, dass ich meiner Oma und Tante noch auf die Mail antworten muss (wenn ihr das lest, ich schreibe die gleich noch). Ich gehe in mein E-Mail Konto am Laptop, weil mein Handy momentan in Reparatur ist, hab ich natürlich keine Mails empfangen und hätte die E-Mail in meinem vollen PC Postfach (wo ich sonst nie drin bin) fast übersehen. ich hab nur den Betreff Gastfamilie gelesen und hab dann doch mal entschieden, die Mail zu lesen...

Die Mail war von YFU Deutschland, ich musste mich in mein Intranet einloggen, weil ich die Informationen nicht per Post, aufgrund des Poststreiks in Deutschland, bekommen konnte. Ich habe dann einfach mal auf dieses Dokument drauf geklickt und damn, habe meine Gastfamilie *_*

Nun zu meiner Family, ich wohne in Dolores (ja, Schmerzen xD) an der Grenze zu Argentinien. Dolores hat ca. 15.000 Einwohner. Meine Familie besteht aus zwei Elternteilen, drei Geschwistern - einem Bruder (23) und zwei Schwestern (19 und 15). Die Jüngste ist also so alt wie ich und ich werde auch mit ihr mein Zimmer teilen. Außerdem haben wir einen Hund. Meine Gastfamilie geht in ihrer Freizeit gerne Kanu fahren, passt gut, weil Dolores liegt an einem Fluss :D und picknicken.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich gefreut habe, erstmal den Sappos geschrieben, dann noch tausend andere Leute damit genervt, aber eigentlich gar keine Zeit gehabt. Ich habe die Mail so um 17.45 Uhr gelesen, um 18 Uhr musste ich los zum Tanzkurs, hab dann um fünf vor meiner Mum alles gezeigt und dann noch schnell zwischen Tür und Angel mit meinem Vater drüber geredet. Dann im Tanzen haben es auch gefühlt 1000 Leute erfahren, aber die müssen da halt durch.

Dann beim Abendessen heute hat meine Schwester den Brief im Intranet nochmal laut gelesen und ich glaube sie ist/war noch aufgeregter als ich, haha.
Es ist so ein unbeschreibliches Gefühl die Gastfamilie zu bekommen, man kann einfach nur noch grinsen, egal wie man eigentlich drauf ist.^^ 

Am Montag ist noch genau ein  Monat Zeit, dann gehts looos :)

Achja, noch typisch. Genau, wo ich kein Handy habe, bekomme ich die Mail. [nur mal für die, die es nicht wissen, mein Handy ist wegen diverser Probleme in der Reparatur und jetzt hab ich als Ersatzhandy das Samsung Galaxy Ace 1 - von 2011 oder so ]

Am Sonntag werde ich meine Familie anschreiben, heute war einfach noch so stressig & morgen bin ich gar nicht zuhause, bin mit meiner Freundin Sarina bei Sunrise Avenue <3
Am Sonntag tanze ich dann Diplom, OMG ich bin jetzt schon aufgeregt und dann heißt es am 18.7 ein letztes Mal tanzen. Abschied nehmen. - zum Abschied nehmen poste ich auf jeden Fall noch was, aber einen separaten Post, sonst wied dieser entgültig zu lang....

Naja, also bis bald,

Besitos,

Frieda <3