Dienstag, 24. November 2015

Lebenszeichen

Hey meine Lieben,
als allerstes: ja, ich lebe noch! :) Ich habe lange nichts mehr gepostet, es ist einfach nicht sooo mega spannendes passiert, aber jetzt kommt doch mal wieder ein Post. In diesem Post wird es einfach so um die paar Dinge gehen, die im November passiert sind.

Im November haben in meiner Schule die Endjahresprüfungen begonnen & ich habe sogar welche mitgeschrieben, nämlich Mathe, Biologie, Chemie und Englisch. Meine erste war Biologie und eigentlich war es so geplant, dass ich nicht mitschreibe, aber Suleika (meine Lehrerin) und ich haben dann spontan entschieden, dass ich das machen soll, was ich kann. Bei den ersten beiden Aufgaben konnte ich leider gar nichts hinschreiben, da ich leider gar keine Ahnung von Zellmembranen habe, noch irgendwelchen Erklärungen dazu auf Spanisch bringen kann. Naja, aber die dritte Aufgabe war DNA beschriften und die letzten beiden waren Aufgaben zum lieben Herrn Mendel, was ich zum Glück beantworten konnte. Final habe ich eine 7 geschrieben (das beste ist 12) und war ziemlich zufrieden damit, alles über 5 ist bestanden und außerdem habe ich ja nicht gelernt, haha :D
Die zweite Prüfung war Chemie, dort waren die Themen Ionen von Wasser und Wassertypen und außerdem Berechnungen mit mol und p.p.m. - habe alles bis auf dieses Wasserzeug hinbekommen und konnte mit einer stolzen 9 und als beste der Klasse bestehen.
In Mathe habe ich eine 8 und in Englisch 12, in den restlichen Fächern habe ich keine Prüfung gemacht.

Meine Klasse - 4°3

Was mir hier auch wieder echt auffällt ist, wie wenig man doch aus der Welt mitbekommt - wenn man in Uruguay ist. Gemerkt habe ich das auch wieder am 13. November und die Tage danach. Das es die Anschläge gab, habe ich erstmal nur durch Lena (meiner besten Freundin aus Deutschland) mitbekommen und danach auch erstmal nur über Facebook. In den nächsten Tagen haben auch viele Uruguayos ihr Profilbild auf Facebook mit Frankreichflagge versehen, aber nach genauerem Nachfragen hatte die Mehrheit nicht gerade eine große Ahnung was genau passiert ist. Die Tage danach hat man dann zwar ab und zu was im TV dazu gesehen bekommen, doch Thema Nummer 1 in Uruguay ist und bleibt wohl Fußball.

Am 15. November haben wir einen Ausflug mit einem Catermaran gemacht, allerdings nicht so ein "Segelschiffkatermaran" , sondern einer mit Motor. Wir, das waren wir Austauschschüler aus Dolores, teilweise mit Familie. An Board haben wir Conga und Truco (Kartenspiele) gespielt und die wunderbare Aussicht genossen.

Am 17. November war mein letzter Schultag für dieses Jahr, genauer gesagt bis ungefaähr März - um kurz mal Neid zu erzeugen. Ist schon verdammt komisch, wenn man so drüber nachdenkt, ich meine solange hatte ich noch nie schulfrei.

Am 20. November habe ich mich mit Isabella, meiner ursprünglichen Gastschwester getroffen, ich bin mit ihr und ihrer besten Freundin Camila an die Plaza um Mate zu trinken, das war echt schön, weil wir drei auch viel gequatscht haben. Dann sind wir zu Isa nach Hause und haben dort Chips gegessen und Fanta getrunken, so las Merienda Ersatz. Später hat Isas Vater mich noch mit zum Essen eingeladen, wir sind in ein Restaurant gegangen - er, Isa, Belén (Isas Schwester) und ich. Dort haben wir auch nochmal viel geredet und Belén und Isa haben mich eingeladen bald wieder zu kommen. :)

Belén und ich

Am Samstag habe ich uruguayisches Rommé gelernt, meiner Meinung nach ist das eher wie deutsches Cannasta (obwohl ich da nie Regeln jetzt nicht ganz so weiß^^) und am Sonntag war ich mit meiner Familie am Strand in der Nähe, am Abend bin ich dann noch zu einer Freundin auf den Geburtstag gegangen, wo wir UNO und Truco gespielt haben.

Agustina und ich

Das waren so meine letzten Tage bzw, eher Wochen in Uruguay, wo ich jetzt seit Sonntag schon 100 Tage bin.

100 Tage, die rasend schnell vergangen sind,
100 Tage, die mir ewig lange vorkommen,
100 Tage  mit Höhen und Tiefen,
100 Tage  mit neuen Erlebnissen,
100 Tage  Uruguay,
100 Tage  Austauschschülerin sein,
100 Tage  ein komplett anderes Leben.

Am Dienstag, also genau in einer Woche gehts auf die zweite YFU Reise, nach LA PALOMA!!! Ich freue mich riesig!

Danach hört ihr wieder von mir,

eure Frieda