Montag, 14. März 2016

Von Dolores nach Mercedes

Hallo alle zusammen,
ich habe mich lange nicht mehr gemeldet und deshalb gibt es einige zu berichten. Als allererstes habe ich am 28. Februar meine Gastfamilie gewechselt, die Gründe werde ich hier jetzt nicht offen nennen, ich kann sagen, dass wir uns in Freundschaft getrennt haben, worüber ich sehr froh bin. Mein Familienwechsel war gleichzeitig auch mit einem Stadtwechsel verbunden, sodass ich nicht mehr in Dolores, sondern in Mercedes, der größten Stadt meines Departamentos, Soriano, wohne.
Mercedes hat ungefähr 40.000 EInwohner & ist sogar die 9. größte Stadt hier in Uruguay, da sieht man ja schon wieder, dass die Städte hier nicht sooo groß sind. Meine neue Familie besteht aus nur zwei Personen, den Gasteltern, das heißt, dass ich keine Gastgeschwister habe. Am Anfang hab ich mir echt ein bisschen Sorgen gemacht wie das so ist, aber eigentlich ist es ganz cool :)
Natürlich ist es schon ein bisschen schade, dass ich Dolores verlassn musste, ich meine ich hatte oder habe da ja Freunde & Personen, die ich ganz dolle vermisse, aber hey, eine halbe Stunde Busfahren und ich kann alle besuchen. Ich bin echt froh, dass meine wundervolle Spanischlehrerin & Area Rep aus Dolores diese Familie in der Nähe gefunden hat! [Milena, si lo leas, muchas gracias por todo, te quiero mucho <3]

Die letzten Tage in Dolores waren irgendwie komisch, ich meine, ich habe an dem Donnerstag der Woche erfahren, dass ich eine neue Gastfamilie habe und am Sonntag war dann schon zu der Familie. Ziemliches Chaos. Donnerstagnachmittag bin ich zu Milena  gegangen und sie hat mir über die Familie berichtet, dann am Freitag und bzw Samstag morgen bis 2.30 Uhr habe ich gepackt, was echt nicht einfach war, denn ich bin jetzt nicht so der Packprofi und meine Mutter in Deutschland schon!^^ Naja, am Ende habe ich alles verstaut bekommen. Am Freitag habe ich mich auch noch mit meinen Freunden Ari und Bruno getroffen um mich zu verabschieden. Am Samstag hat meine alte Gastfamilie noch ein Abschiedsasado für mich gemacht, die ganze FAmilie war da und das war noch ein richtig schöner Abschluss.
Am Abend ist dann eine Freundin aus Dolores, die seit ein paar Wochen aufs Militärgymnasium in Montevideo geht, vorbeigekommen um auch noch mal tschüss zu sagen. Das war auch nochmal richtig schön! :)
Dann gegen 21 Uhr bin ich mit meiner alten Gastfamilie zu Milena gefahren, wo dann die Verabschiedung war, meine alte Gastmutter, mein alter Gastbruder und ich mussten dann voll heulen, das hat mich dann schon echt mitgenommen irgendwie.
Am nächsten Morgen habe ich meine neue Familie in der Kirche von Dolores, wo sie zu einer Taufe mussten, getroffen. Meine Gastmutter hat mir zur Begrüßung einen Schal geschenkt und mich gleich mal richtig umarmt. Nach der Taufe sind wir essen gegangen und dann auch schon nach Mercedes gefahren! :)

In Mercedes habe ich mich auch bald schon mit Julia, einer anderen ATS hier, getroffen. Wir sind zusammen an die Rambla, eine breite Straße am Fluss, gegangen, wo sie mich vielen Leuten vorgestellt hat, wo wir Mate getrunken, Bizcochos gegessen und Truco (uruguayisches Kartenspiel) gespielt haben. An einem Tag haben wir beide mit zwei Freunden von Julia Truco gespielt - Deutschland gegen Uruguay - und natürlich haben wir gewonnen und das sogar haushoch!
Ich habe hier auch schon zwei Basketball Spiele angeschaut & an meinem ersten Tag in Mercedes gab es eine Gaucho Parade, die Julia und ich uns natürlich, ein bisschen Tourilike, angeschaut haben. :)

Am letzten Donnerstag war ich dann zum ersten Mal den vier Monaten Ferien in der Schule. Durch den Stadtwechsel bin ich natürlich auch auf eine neue Schule gekommen, das Liceo No.1 Campos hier in Mercedes. Ich gehe in 5to (Quinto), das entspricht der 11. Klasse in Deutschland & bin außerdem im Humanistik Zweig. Man muss hier nämlich in 5to eine Art Profil wählen, nachdem sich dann der Unterricht richtet. es gibt vier Profile: Humanístico, Científico, Biológico und Artístico. In jedem Profil hat man die Grundfächer Literatur, Philosophie, Mathe, Englisch und "Educación Ciudana" (hatte ich noch nicht). Der Rest der Fächer bestimmt das Profil. In Humanístico habe ich zum Beispiel noch Biologie, Soziologie, Geschichte & Erdkunde. In Cientifico hat man viel Mathe, Physik und Chemie und Biologico viel Bio, Chemie und Physik. In Artistico hat man Kunstgeschichte, Musik, Theater, Zeichnen und Physik.
Meine Klasse ist relativ klein und die Leute sind ganz nett, ich kenne sie halt erst zwei Tage, da kann ich jetzt noch nicht so viel sagen :)
Aber mit voralllem zwei Mädchen aus meiner Klasse verstehe ich mich richtig gut und eine der beiden hat mich noch zwei anderen Mädchen vorgestellt, so verbringen wir nun immer zu viert die Pause :)

Gleich kommen noch ein paar Bilder der letzten Tage :)

Adiós, Frieda

XXL Food (das habe ich nicht gegessen, nur fotografiert)
 
normale Sandwichs (die habe ich gegessen :D)
 
Sunset an der Rambla
 
Rambla
 
Auch an der Rambla
 
Patria Gaucho (so eine Parade durch die Stadt)
 
Alemanas Uruguayas
 
Basektball zuschauen
 
Julia and me
 
RAMBLAAAA