Bewerbungsverlauf

Bewerbung:
 
Die Anmeldung war auch recht einfach:
Zuerst musste ich mich im Internet anmelden. Dann musste ich einige Sachen ausfüllen: zum Beispiel, auf welche und welche Art von Schule ich gehe. Außerdem musste meine Lehrerin ein Gutachten für mich ausfüllen und meine Eltern mussten Unterschreiben, dass sie einverstanden sind. Außerdem musste ich einen Text über mich selbst schreiben, der auch beinhalten sollte, warum ich ein Auslandsjahr machen will.
 
Außerdem musste ich Wunschländer angeben bei mir waren das:
1. Uruguay
2. Costa Rica
3. Ecuador
4. Chile
5. Argentinien

 
Als ich dies abgeschickt hatte und eine Bestätigung bekommen habe, dass meine Unterlagen eingegangen sind, habe ich erst mal nichts mehr von YFU gehört, doch irgendwann Anfang Juni (abgeschickt habe ich die Unterlagen Ende April) hat meine Mutter mir gesagt, dass YFU angerufen hat und dass ich zu einem Vorstellungstermin eingeladen bin. Ich war erst mal voll geschockt und glücklich zu gleich.
 
Der Vorstellungstermin war am 14.6.14 um 9.00 Uhr morgens in Wiesbaden (1h Fahrt). ich war total aufgeregt. Meine Eltern haben mich dann zu dem Haus gebracht, wo der Vorstellungstermin war und lustigerweise war ein Junge aus meiner Parallelklasse auch da. Außerdem noch 2 andere Mädchen.
Wir hatten erst ein Gruppengespräch (Thema geheim) und dann ein Einzelgespräch.
Dann hörte ich bis Ende Juli wieder nichts von YFU, doch dann kurz vor den Sommerferien hatte ich eine Bestätigung. ICH DARF NACH URUGUAY!!!! Nun musste ich den Platz nur annehmen.
 
Dann habe ich bis Mitte September wieder nichts gehört, doch dann konnte ich mit der Bewerbung weitermachen. Die "zweite Bewerbung" ist dafür da, um eine passende Gastfamilie und eine Schule für mich zu finden. Hier musste ich viele Angaben über mich machen, meine Hobbies, meine Religion, meine Familienmitgleider....
Außerdem musste ich einen Brief an meine Gastfamilie schreiben, was echt komisch war, da ich diese ja noch nicht kenne. Meine Zeugnisse mussten beglaubigt werden und meine Noten in das internationale Notensystem (A-F) umgeschrieben werden. Meine (arme) Lehrerin musste wieder ein Gutachten ausfüllen und auch mein Arzt sowie Zahnarzt mussten mich durchchecken und ein Formular über meine Gesundheit (bzw. die meiner Zähne) ausfüllen. Außerdem braucht man für ein Auslandsjahr viele Impfungen, die selbst ich als durchgeimpftes Apothekerkind noch brauchte. Zusätzlich musste ich einen Tuberkulose Test machen, der zum Glück negativ war.
 
Ich hatte jetzt auch mein VBT, lest dazu meinen Blog Éintrag (05.04.15)
 
Nach der VBT gabs noch die LVW, allerdings freiwillig, dazu gibts auch nen Blogeintrag, irgendwann im Juni.
 
Kurz vor der Abreise habe ich noch einen Spanischtest gemacht.
 
Bis jetzt, war es das. Wenn es zur Bewerbung was Neues gibt, wird es selbstverständlich hinzugefügt.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen